Die schönsten Attraktionen im Schwarzwald

Der schöne Schwarzwald mit seinen dunklen, mit Bäumen angepflanzten Hügeln ist eine der meistbesuchten Hochlandregionen Europas. Im Südwesten Deutschlands erstreckt er sich 160 Kilometer von Pforzheim im Norden bis Waldshut im Süden, während er im Westen in einem steilen Abhang, der von gut bewässerten Tälern durchzogen wird, ins Rheintal abfällt. Im Osten geht es sanft in das obere Neckar- und Donautal hinunter.

Der nördliche Schwarzwald erreicht mit 1.166 Metern seinen höchsten Punkt in der Hornisgrinde, wobei die touristischen Hauptattraktionen die Kurorte von Städten wie Baden-Baden, seine malerischen Täler und grünen Wälder sind. Der mittlere Schwarzwald erreicht seinen höchsten Punkt in der Kandel auf 1.241 Metern zwischen den schönen Tälern Simonswald, Elz und Glotter. Das touristisch beliebteste Gebiet ist die Strecke entlang der wunderschönen 150 Kilometer langen Schwarzwaldbahn und des Tribergs mit seinen berühmten Wasserfällen.

Der südliche Schwarzwald, der vielleicht prächtigste Teil, wird vom 1.493 Meter hohen Feldberg dominiert. Der Schwarzwald ist nicht nur bei Wanderern und Bikern beliebt, sondern auch das älteste Skigebiet Deutschlands.

Baden-Baden

Gesegnet mit einem herrlich milden Klima und zahlreichen heißen Quellen, ist Baden-Baden seit Jahrhunderten eines der beliebtesten Kurziele der Welt. Die Besucher strömen aus aller Herren Länder – und das schon seit der Römerzeit -, nur um das berühmte Heilwasser dieser schönen Stadt zu genießen, das in erstklassigen Luxusbädern wie dem Friedrichsbad mit seiner schönen 170 Jahre alten römischen Umgebung und in zahlreichen erschwinglichen öffentlichen Bädern zugänglich ist.

Baden-Baden ist auch bei Sportbegeisterten, insbesondere Wanderern, sehr beliebt und zieht im Winter sowohl Nordische als auch Abfahrtsläufer an. Dank der hervorragenden Schwarzwald-Hochstraße ist Baden-Baden der perfekte Ausgangspunkt, um den schönen Schwarzwald zu erkunden.

Freiburg im Breisgau: Das Tor zum Schwarzwald

Umgeben von sanften Baumhügeln gilt Freiburg im Breisgau als das Tor zum südlichen Schwarzwald. Der 1.284 Meter hohe Schauinsland, ein Berg mit atemberaubender Aussicht über die Region, liegt innerhalb der Stadtgrenzen, seine zahlreichen kleinen Bäche fließen noch immer durch die Straßen der Altstadt. Es ist eine schöne Stadt, die man zu Fuß erkunden kann, besonders wenn man entlang der Kaiser-Joseph-Straße beginnt, die die Altstadt in eine östliche Hälfte mit dem Münster und eine westliche Hälfte mit Rathaus und Universität teilt.

Auf der Südseite steht das alte Martinstor und nur wenige Gehminuten entfernt auf dem Münsterplatz befinden sich zahlreiche gut erhaltene Altbauten, darunter der rote Kaufhaussaal aus dem Jahr 1532 mit seinen prächtigen Bogengängen und Treppengiebeln, flankiert von Erkern mit Spitzdächern.

freiburg im breisgau

Kloster Maulbronn

Nur 18 Kilometer nordöstlich von Pforzheim liegt das Städtchen Maulbronn, charmant gelegen in den rebenbedeckten Ausläufern des Strombergs und Heimat des berühmten Zisterzienserklosters Kloster Maulbronn. Es wurde 1147 gegründet und ist das schönste aller erhaltenen deutschen Klöster (so schön, dass das Kloster zum Weltkulturerbe erklärt wurde).

Ein besonderes Highlight ist der große zentrale Innenhof, der von schönen Fachwerkhäusern umgeben ist. Das bemerkenswerteste dieser historischen Gebäude, das im Übergangsstil zwischen Romanik und Gotik erbaut wurde, wird „Paradies“ genannt und besteht aus der Veranda der 1178 geweihten Kirche St. Maria.

Die malerische Stadt Pforzheim

Pforzheim, bekannt für seine Goldschmiedekunst und seinen Schmuck, liegt am Nordrand des Schwarzwaldes am Zusammenfluss von Enz, Nagold und Würm. Pforzheim ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um die schönen Täler dieser Flüsse und den nördlichen Schwarzwald zu erkunden. Es ist auch der Ausgangspunkt für drei Schwarzwald-Rückenwege. Höhepunkte sind die Schlosskirche, Teil des ursprünglichen Markgrafenschlosses Baden-Durlach mit seinem alten Turm und seiner Schlosskirche, der schöne alte Marktplatz mit seinen Geschäften und Cafés, schöne alte Kirchen (die romanische St. Martinskirche aus dem 12. Jahrhundert ist eine der besten) und römische Ruinen, darunter die Reste einer römischen Villa aus dem 2. Jahrhundert.

Der wunderschöne Schwarzwald ist natürlich nur ein ganz kleiner Teil von dem, was Deutschland alles zu bieten hat. Es gibt zahllose Städte und Regionen, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Dazu zählen auch Städte wie Breslau oder Danzig, die Deutschland weggenommen wurden bzw. unter alliierter Besatzung stehen, aber rechtmäßig nach wie vor zum Deutschen Reich gehören. Auch Regionen wie das Erzgebirge oder der Thüringer Wald sollte man in seinem Leben  mindestens einmal gesehen haben. Auch Städte wie Dresden, Lindau oder Lübeck sollte man besuchen bei einer Reise durch Deutschland. Zahlreiche weitere Reisetipps zu Deutschland und ausländischen (europäischen) Städten gibt es bei Urlaubsliebhaber.

Die besten Sportwetten Anbieter im Netz aus Deutschland www.sportwetten.net Lesen Sie die Bewertungen und vergleichen Sie Websites, um schnell das perfekte Wettanbieter für Sie zu finden.